Micky

Micky wurde im April 2009 auf einem Rastplatz gefunden. Er war damals ca. 8 Wochen alt, abgemagert und hätte die nächsten Tag sicherlich nicht überstanden. Wir haben ihn aufgepäppelt und mittlerweile hat er sich zu einem staatlichen Junghund mit 65 cm Schulterhöhe und 28 kg Gewicht entwickelt. Micky ist freundlich, anhänglich, verschmust und sehr verspielt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Beschreibung

Leider hat sich bei einem Röntgen herausgestellt, dass Micky schwerste Hüftdysplasie auf beiden Seiten hat.

Nach Untersuchungen bei Dr. Kopf und Dr. Lorinson, haben wir uns dazu entschlossen, noch eine weitere Meinung von Dr. Lehmann in Wiener Neustadt einzuholen.

Nachdem ich am 13.11.2009 mit Micky bei Mag. Utzmann war und sie mit Dr. Lehmann Rücksprache gehalten hat, sind wir gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, Micky derzeit nicht zu operieren. Sein Gangbild ist derzeit völlig in Ordnung, er hat auch keine Schmerzen und spielt und tobt ohne Probleme. Momentan benötigt er auch keine Schmerztabletten.

Am 07.12.2009 wurde er kastriert (90 Euro) – dies wurde nach Rücksprache mit den Spendern, von den eingegangenen Spenden, bezahlt. Das Kontrollröntgen hat 30 Euro gekostet und ist gut verlaufen.

Die Aquatherapie kostete 250 Euro für 10 Einheiten – die wir im Frühjahr 2010 gemacht haben.

Leider hat zu diesem Zeitpunkt meine Kamera den Geist aufgegeben, daher gibt es keine Fotos von Micky in der „Badewanne“. Aber er war sehr brav und hat, mit viel Unterstützung durch Leckerlis, seine Therapie brav über sich ergehen lassen.

Gespendet haben: Martina Veit – 20 Euro, Karin Hauke – 10 Euro, Gerd Viebig – 200 Euro, Yvonne Virag – 10 Euro, Anton Hauke – 10 Euro, Tanja Scheichenberger – 10 Euro, Bernadette Stein – 15 Euro, Susanne Fraissl – 40 Euro, Katrin Wolf – 20 Euro, Gertrude Planka – 10 Euro, Hene Zwerina – 30 Euro, Tuschar Cathrine – 15 Euro, Stefanie Weber – 20 Euro, Wolfgang Moser – 50 Euro.

Wir danken allen Spendern ganz herzlich für Ihre Unterstützung – den Rest von 90 Euro werden wir, wenn notwendig, für Schmerzmittel verwenden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.