Mila

Mila kam am 14.6.2011 aus Bosnien zu uns.

Sie wurde mit ihren Welpen von Jelena auf den Straßen von Sarajevo gefunden.

Da Mila ihre Hinterbeine nachzieht, hätte sie auf der Straße keine Überlebenschance gehabt und daher kam sie über den Verein DogsVoice nach Österreich.

Im Tierheim Arche Noah wurde sie geröntgt – leider mit keinem positiven Ergebnis. Da man sich aber in der Arche Noah nicht um sie kümmern konnte, wurde ich gefragt, ob ich sie aufnehmen würde.

Michael hat Mila zu uns gebracht und mittlerweile hat sie sich gut eingelebt. Ihre Welpen wurden von der Arche Noah vermittelt.

Ein Blasenentzündung wird gerade behandelt und am Sonntag, den 19.6.2011, hatte ich sie bei meiner Tierorthopädin mit. Mirjam hat einen gebrauchten Rollwagen, der für Mila umgebaut wird.

Ich möchte mit ihr auf jeden Fall eine Computertomografie und Physiotherapie machen, da sie im linken Hinterbein defintiv Gefühl hat. Am 1. Juli 2011 haben wir einen Termin bei Dr. Kucher in Graz.

Rechnung Dr. Kucher      Rechnung Computertomografie

Am 11.7.2011 haben wir ein CT machen lassen, dass leider schlecht ausgefallen ist. Mila hat einen Bruch zwischen 11. und 12. Rückenwirbel und der Rückenmarkskanal ist gequetscht. Daher ist eine OP nicht mehr möglich.

Wir werden aber weiter Physiotherapie machen – die Schwimmtherapie ist derzeit leider nicht möglich, dafür ist Mila zu ängstlich. Sie reagiert total hysterisch und kriegt Panik im Wasser. Daher werden wir fürs Erste mal Massagen und Dehnungsübungen machen.

Wir üben auch jeden Tag ein wenig stehen und ich massiere ihre Muskel an den Hinterbeinen und übe „Radfahren“ mit ihr. Wenn ich sie ein wenig abstütze, dann steht sie für eine kurze Zeit alleine.

Am 23.7.2011 ist Mila das erste Mal selbständig aufgestanden und hat sich an der Wand abgestützt beim stehen.

23.7.2011
25.6.2011
Beschreibung

TA-Kosten Dr. Kucher: 183,40 Euro, Computertomographie der Lendenwirbelsäule: 141,49 Euro, den Rest haben wir für die Kastration verwendet.

Für Mila gespendet haben: Familie Bär – 500 Euro,

Am 17.7.2011 waren wir wieder bei der Tierorthopädin und Mila hat ihren gebrauchten Rollwagen bekommen. Jetzt heißt es üben, sie ist noch sehr verängstigt und hat gleich mal ein paar Purzelbäume mit dem Rollwagen geschlagen. Es ist ihr aber nichts passiert.

Der Rollwagen wurde von einem anonymen Spender bezahlt. DANKE!

Beschreibung

Manchmal läuft sie mit den Hinterbeinen mit und mittlerweile steht sie oft von alleine auf und kann auch schon ein wenig stehenbleiben, bevor sie wieder mit den Hinterbeinen einknickt!

Wir hoffen, dass sie durch das mitlaufen mit den Hinterbeinen ihre Muskulatur kräftigt.

Am 21.5.2012 habe ich es endlich geschafft, sie dabei zu fotografieren, wie sie selbständig aufsteht!

Beschreibung

Leider ist Mila am 2.7.2018 verstorben. Wir werden sie sehr vermissen, sie war immer ein sehr fröhlicher Hund. RIP Mila!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.