Berichte 2009

hallo, alles liebe, frohe weihnachten und ein gutes,
schönes, neues jahr 2010 wünschen ihnen andreas,
veronika und odie

anbei wieder ein paar fotos von odessa letzten
sonntag im burgenland/illmitz bei vroni’s oma
alle hatten viel spaß!

ciao alles liebe lg (26.12.2009)

Liebe Bergers!

Wir wünschen euch und euren Tieren ein wunderschönes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2010 =)

Unseren kleinen Monstern geht es sehr gut.
Besonders zur Weihnachtszeit werden sie von Vicky mit selbstgebackenen Hundekeksen verwöhnt.

Nur Amy hat ein kleines Problem mit ihren Augen, die leider jucken :( vom Tierarzt haben wir eine Salbe bekommen, die die kleine Maus natürlich nicht mag, aber ein kleines Keksi danach lässt sie diese Misere auch wieder verdrängen 😉

Wir hoffen, es geht euch allen gut und dass wir uns bald mal wieder sehen!!

Ganz liebe Grüße, Fam. G. (24.12.2009)

Ein frohes, fröhliches, ruhiges und  besinnliches Weihnachtsfest

wünschen euch, Elisabeth + Gerhard + Vicky + Zoro (24.12.2009)

 

Hallo Frau Berger!

Spät aber doch schicke ich Ihnen Fotos von Timmy. Seine Fellfarbe hat sich von weiß zu weiß-beige verändert. Mit Speedy unserer Katze verträgt er sich auch super. Timmy hat einen sehr empfindlichen Magen und wir müssen sehr aufpassen was wir ihm zu essen geben, da er sonst sofort Durchfall bekommt. Hat bis vor ca. 1 1/2 Wochen fast täglich in die Wohnung gemacht. Waren schon knapp am verzweifeln, aber ich glaube jetzt haben wir es GESCHAFFT!!!!!
Er ist total lieb und verspielt.
Trotz aller anfänglicher Probleme sind wir froh ihn zu haben.
Wünschen Ihnen noch Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

Liebe Grüße, Christine und Kevin  (24.12.2009)

Hallo Nadja,

wie versprochen schicke ich Ihnen ein paar neue Fotos von meiner süßen Emily.

Sie hat sich gut bei uns eingelebt, ist sehr brav und freut sich über jede Minute im Garten. Sie liebt es mit den anderen Hunden zu spielen und ist sehr anhänglich. Wie Sie sehen hat sich auch Raffael mit Emily angefreundet und sucht ihre Nähe.

Im Moment schläft sie neben mir auf dem Sessel und genießt die Ruhe und die Streicheleinheiten.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Rasselbande schöne Feiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Wir melden uns bestimmt wieder.

Alles Liebe, Eva & Emily (23.12.2009)

Guten Morgen, Frau Berger!

Endlich habe ich ein wenig Zeit, von Kyra zu berichten. Sie hat sich zu einem prächtigen Hund entwickelt – bildhübsch und sehr gescheit. Die Hundeschule konnten wir uns sparen, weil Kyra so viel versteht und beinahe jede ihr gestellte Aufgabe meistert! Das derzeit unlösbare Problem für sie stellen interessanter Weise leicht angelehnte Türen dar, die sie nicht aufzwängen kann (oder will). Wir werden üben! Unser Herbsturlaub in Kroatien mit Kyra war absolut traumhaft – übrigens:  Novi Vinodolski ist nun einer der saubersten, abfallfreiesten Orte in diesem Land. Ja, unser Hund hat dafür gesorgt, dass weder Aas noch vergammelte Nahrungsmittel etc. das Landschaftbild stören (ohne Durchfall und Brechanfälle zu bekommen oder gar zuzunehmen!!). Ich vermute, Kyra bekommt demnächst den ersten Preis als stolzeste, schönste, wandelnde Mülltonne.

Die Geschwindigkeit, mit der sich Kyra am liebsten fortbewegt, ist atemberaubend – unglaublich, wie schnell sie ist! Sie wird leider immer wieder von einigen Kaninchen unterschätzt …. Der Jagdhund in Kyra hat sich unübersehbar durchgesetzt. Zum Glück folgt sie brav und lässt ihre „Beute“ laufen, wenn sie merkt, dass wir schon panisch herumfuchteln und schreien.

Fotos von Kyra zu machen ist inzwischen fast unmöglich: Entweder sieht man sie nur in die Luft springen oder mit wehenden Ohren als kleinen Punkt durch die Gegend sausen. Wir haben uns jedoch bemüht, sie so zu fotografieren, dass Sie sich einen Eindruck von unserem Hündchen machen können. Wir lieben sie sehr und sind überglücklich, dass sie nun seit fast 9 Monaten Teil unserer Familie ist.

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein gesegnetes Weihnachten und alles Liebe und Gute, vor allem jedoch Gesundheit für das kommende Jahr!

Wir sind froh, dass es hilfreiche Menschen wie Sie gibt und hoffen, dass Sie nie der Mut verlässt und Sie weiterhin die Kraft haben, für die Unterstützung der verlassenen und kranken Tiere zu kämpfen!

Alles Liebe, Ihre Annette G. (22.12.2009)

Hallo Nadja und Roman!

Vorerst wünschen wir euch schon mal frohe Festtage und einen guten
Rutsch! Anbei findet ihr noch zwei Fotos von unserer süßen Tera und
ihrem Freund Rüpi – die zwei passen echt voll super zusammen denn sie
sind beide „Vollzeit-Couchpotatoe-Profis“ :)

Liebe Grüße, Verena und Rainer (13.12.2009)

Liebe Frau Berger!

Der kleinen Sina geht es sehr gut. =)

Sie hat sich schon toll eingelebt und ist auch den Trubel bei uns schon gewöhnt.

Wir trainieren täglich mit ihr und bald wird sie auch völlig stubenrein sein (Großteils klappt es schon!!!) Auch, dass sie mit ins Büro genommen wird klappt sehr gut!

Sie ist wirklich eine Traum-Hündin und wir sind sehr froh darüber das sie bei uns ist!

Vielen Dank nochmals!!!  Anhang sind noch ein paar Fotos!

LG, Familie U. (12.12.2009)

Liebe Nadja!

Gestern hast Du mich in mein neues Zuhause gebracht, wo ich meine erste Nacht schlafend verbracht habe. Nicht ein bisschen geheult hab ich, kannst stolz auf mich sein.
Mein neues Platzerl bleibt verwaist, denn ich kuschel mich lieber zu Xena dazu.
Du hörst wieder von mir….

Liebe Grüsse aus dem Südburgenland, Missy (03.12.2009)

Hallo!

Bandy geht’s sehr gut!! Mittlerweile bringt er zirka 55 kg auf die Waage und hat eine Schulterhöhe von 74 cm! Ein richtiger Prachtkerl ist er, sagt auch unser Tierarzt. Er ist sehr Kinderlieb und spielt am liebsten mit Mama`s Blumen *gg*!

Das aktuellste Foto (von heute), ist das im Hof, bei dem er nach dem Kommando „zeig dich“ auf meine Hand springt! Wenn ihr wieder Fotos haben wollt, schreibt uns einfach wieder! Wir wünschen Euch alles gute und hoffen, dass auch viele andere Tiere mit Eurer Hilfe ein gutes Zuhause bekommen!

Liebe Grüße Markus und Karin (29.11.2009)

Hallo Fr. Berger!

Josef ist mittlerweile zu einem  sehr hübschen Teenager herangewachsen ,wiegt staatliche 65kg und sein Stockmaß entspricht einem Shetlandpony.

Im allgemeinen ist er sehr brav, hat aber leider eine  Vorliebe mit unseren Hühner seine  langeweile zu vertreiben .

Wir haben sehr viel Freude mit unserem Josef, und freuen uns noch auf viele weitere Jahre mit ihm.

Lg. Silvia  (23.11.2009)

Liebe Nadja und Roman Berger,

ich muss es euch unbedingt mitteilen: Meine Alina ist seit zwei Wochen kein Einzelkind mehr !!

Ein kleiner ungarischer Mischling, der kniehoch werden wird und einzigartig lieb ist, hat vor dem Winter ein warmes Plätzchen gesucht und keiner wollte ihn.
Er orientiert sich nur an Alina und sie ist äußerst nett zu ihm. Wenn die beiden durch den Garten toben, dann fliegt alles nur so. Leider auch meine Blumen….
Er ist ca. ein halbes Jahr und gerade richtig als Spielgefährte für meine wilde Maus. Er heißt Florian. Sobald ich Fotos von ihm im PC habe werde ich euch welche senden.

Jetzt sind wir wieder komplett mit zwei Hunden, sieben Katzen, sieben Häschen drei Meerschweinchen, den Schildis und noch fünf Leopardgeckos.

In meiner Pension wird mir keinen Tag langweilig.

Ganz liebe Grüße an Euch von Alina, Florian und mir (Maria) (11.11.2009)

Hallo!

Wieder mal Schnappschüsse von Xena!!

Lg. Bernhard (10.11.2009)

.

hier ein foto von aby und von flocky das foto ist von heute

lg niki (10.11.2009)

………..

Hallo Nadja,

Neue Fotos von der Hundeschule!
Ehrlich: wir haben den hübschesten Hund weit und breit :-)

lg Hene (08.11.2009)

Wie schon lange versprochen schicke ich nun ein paar Bilder von Frodo. Er
ist schon sehr groß geworden und wiegt schon stattliche 15kg. Am meisten
liebt er die Hundeschule, denn da kann er sich so richtig austoben. Frodo
liebt auch lange Spaziergänge sowie die vielen Streicheleinheiten die er von
allen bekommt. Ich kann nur DANKE sagen das wir diesen kleinen Schatz von
euch bekommen haben!

Mfg Karin (27.10.2009)

Hallo Nadja

Nun ist ein Monat vergangen und ich wollt mich nur kurz melden. Es geht uns großartig. Wir wollen uns bei dir noch einmal ganz Herzlich bedanken, spreche glaube auch für Sissi. Mit jeden Tag freuen wir uns mehr das Sissi zu uns gefunden hat und unsere Familie Komplettiert.

Sissi hat sich gut eingelebt und fühlt sich sichtlich pudelwohl. Ich glaube das Foto sagt den Rest.

Schönen Tag noch und alles Liebe.

Sissi und Familie (08.10.2009)

Hallo Frau Berger,

Garfield ist glücklich und Mausi unsere Katze ist noch glücklicher,
das ist „KATZENLIEBE“.
Wir sind alle sehr überglücklich.

Lg Susanne  (01.10.2009)

Hallo,

na klar schicke ich dir ein paar Bilder 😉

Am Besten beginne ich bei einer Wanderung durchs Watt, dann bei uns im Ferienhaus und zum Schluss ein Schlafbild :)
Lena hat sich im Urlaub vorbildlich benommen. Unser alter Rüde, der Oppa hat einmal den Mülleimer ausgeräumt und Barney, der Hund meiner Schwiegereltern schlief entgegen der Anweisungen oft auf der Couch.  Lena aber war absolut lieb

Lena ist zwar nach wie vor sehr ängstlich aber durch ihre große Neugier schreitet sie immer wieder voran. Sie läuft uns mittlerweile auch ohne Leine nach. Nur wenn sie sich erschrickt, dreht sie einfach um und läuft weg. Dann stellt sie die Ohren auf Durchzug und läuft und läuft. Zum Glück ist sie nicht sonderlich schnell, so kann man sie sehr gut wieder einholen.

Viele Grüße, Stefan (22.09.2009)

Hallo Frau Berger,

wir haben so eine Freude mit Tiger und unsere Katze Jazzy auch…
Hier zwei Bilder.

Liebe Grüße, T. A. (18.09.2009)

Hallo!

3 Fotos für die Homepage, falls ihr das noch einstellt, wenn nicht dann 3 Fotos für euch :)

lg Bernhard (15.09.2009)

Hallo Nadja und Ihr lieben,

Die erste Woche habe ich gut verbracht und viel Erlebt. Anfang hatte ich nicht so richtig Appetit, jetzt schmeckt es mir schon ganz gut. Im Moment liege ich gerade auf dem Schoss von meinem Frauerl die ich sehr liebe und mit jeden Schritt verfolge, außer es Regnet und sie geht ins Freie da mach ich mich nicht nass und wenn es da noch Finster ist, ist es mir viel zu Unheimlich. Da nehme ich lieber den Teppich als die Wiese für mein Lacki. Kommt aber kaum vor und jetzt Tragt mich das Frauerl bei schlechten Wetter einfach nach draußen.  Na ja Ihr wollt sicher wissen was ich so den ganzen Tag mache.

Nun ja, Vormittags gehen wir in Geschäft da hab ich ein Körberl bei den Füßen von meinem Frauerl und überblicke alles. Wenn mir fand ist schau ich aus dem Schaufenster, das geht ganz einfach mit den Vorderpfoten auf das Fensterbankerl und ich sehe alles. Jetzt trau ich mich auch schon Bellen, wenn ich was Höre oder sehe was mir nicht gefällt.  Mein Frauerl sagt dann oft, Du bist ein großer starker Hund. Und ich freu mich dann.

Wenn ich kuscheln will gehe ich zu den Kindern oder zu meinem Frauerl auf dem Schoß, die nehmen sich immer Zeit für mich. Tja und da wäre noch was die haben da so Knochen zum Kauen die schmecken lecker da kaue ich schon mal drauf herum., oder ich spiele mit meinem Spielzeugen, wenn ich das von den Kindern nehme nehmen sie mir weg und sagen nein . Ich bekomm dann aber immer eines das mir gehört. Ab und zu gehen wir ein bisschen raus und ich mach Lacki und Haufi da freuen sich alle immer total und belohnen mich.

Nachmittags gehen wir dann  Spazieren, so was blödes die Hängen mich dann immer an  die Leine und ein Halsband um. Das mag nicht so gern. Aber das Spazieren gehen ist aufregend im Wald spiele ich mit Stecken und kau ein bisserl herum. Ich lauf ab und zu ganz schnell mit den Kindern das macht richtig Spaß.

Heute gehe ich zum ersten mal in die Hundeschule das wird sicher lustig. Na ja dann macht es gut, ich hab jetzt wieder zu tun.

Liebe Grüße, Eure Sissi / Aika und Familie. (14.09.2009)

Liebe Frau Berger,

wir melden uns wieder einmal, damit Sie sehen, dass wir Sie nicht vergessen haben.
Maja entwickelt sich sehr gut, wobei sie eine sehr aufgeweckte ist und auch kaum schläft. Was ihr in den Weg kommt wird zerbissen, sodass nicht sie, sondern wir gelernt haben und alles verräumen.
Auf ihren Namen hört sie seit 2-3 Tagen sehr gut und auch „Hier“ macht sie MEISTENS!!
Heute beginnt um 16 Uhr die Welpenschule. Wir sind schon sehr neugierig, da sie im Umgang mit anderen Hunden derzeit noch ein bisschen ängstlich ist, aber sie wird ja auch größer und mutiger : )
In der Nacht schläft sie seit 3 Tagen durch und ab Montag sollte sie eigentlich für 4 Stunden alleine bleiben, trauen wir uns aber noch nicht und deshalb wir mein Mann sie ins Büro mitnehmen.
Ich hoffe es geht Ihnen allen gut und freue mich, dass nun alle Welpen ein Zuhause gefunden haben (nach der Homepage).

Liebe Grüße, Romana (12.09.2009)

P.S: Das beigefügte Bild zeigt meine Mutter mit Maja nach dem „Ballispielen“. Maja hat nun entdeckt, dass es viel lustiger ist den Ball in einen Kübel mit Wasser fallen zu lassen und dann auf Tauchstation zu gehen. Sie war freilich nicht erfreut, als wir sie fürs Foto davon abgehalten haben :

Liebe Frau Berger!

Anbei ein Foto als .jpg – Josi ist ein richtiger Familienhund und fühlt sich auch mit Kindern sehr wohl
Josi ist ein Sonnenschein in unserer Familie.
6 Wochen hat sie gebraucht, um rein zu werden – ich ging alle 2 Stunden mit ihr „Gassi“.

Mein Enkerl Niklas ist 16 Monate alt, Josi und er teilten sich eine Spaghetti – jeder hatte ein Ende im Mund, es war zum Zerwutzeln!! Schade, dass es mit einem Schnappschuss zu spät war.

Josi ist ein Herzstück unserer Familie. Sie ist sehr verspielt, lustig und treu, sie folgt (fast) aufs Wort.
Herzlichen Dank für Josi, sie ist ein Geschenk und eine Bereicherung.

Mit freundlichen Grüßen, Ingeborg S. (04.09.2009)

Hi ihr zwei!

Man kann’s kaum glauben, unsere Gutemine hat gerade ihren ersten
Geburtstag gefeiert. Natürlich gab’s ein Geschenk: ein eigenes
Kuscheltier (in der Hoffnung, dass sie in Zukunft nicht mehr unsere
stiehlt). Aber dem Blick nach zu urteilen, hat sie die Botschaft
wohl eher nicht verstanden.
In Bezug auf Felix gibt’s leider keine Veränderung, aber vielleicht
wird’s doch noch. Und wenn nicht, melden wir uns eventuell in ein
paar Monaten bei euch und organisieren unserem Lausmensch einen
Spielgefährten (Red John hat’s mir eh schon angetan).

Ganz liebe Grüße! (03.09.2009)

Liebe Frau Berger!

Ich schicke Ihnen ein paar „Starfotos“ von unserer Lori. War sie nicht lieb im Beitrag über den Gnadenhof?!! Mein Vater ist schon überall auf Lori´s Fernsehauftritt angesprochen worden. Familie, Freunde und Bekannte waren sowieso alle begeistert, aber auch wildfremde Menschen haben ihn in der Stadt angesprochen, weil sie Lori erkannt haben.

Der Beitrag ist genau so geworden, wie ich es erhofft habe. Frau Rosbaud ist es gelungen, die richtige Botschaft klar rüberzubringen: „Sorgt euch auch um alte, kranke und behinderte Hunde. Nehmt sie, wenn möglich, in eure Familie auf“. Ich hoffe, dass diese Berichterstattung dazu beigetragen hat, dass Menschen auch ältere Hunde vom Gnadenhof oder aus dem Tierheim holen.

Lori ist das beste Beispiel dafür, dass alte Hunde viele Vorzüge haben. Sie hat ein gefestigtes und ruhiges Wesen, ist anhänglich und anpassungsfähig und trotz mehrerer Jahre am Buckel noch sehr lernfähig. Lori war vom ersten Tag an bei uns „zu Hause“. Sie ist eine Seele von einer Hündin. Und ich kann aus Überzeugung sagen: Man bekommt zu einem älteren Hund eine genauso innige Bindung wie zu einem Welpen.

Wir haben unseren Entschluss nie bereut und sind rundum glücklich mit Lori.

Liebe Grüße, Ilse H. (25.08.2009)

Hallo!

Kaum zu glauben, aber am 31.Juli war schon wieder Amy’s Jahrestag. Kommt uns wie gestern vor, dass wir das kleine Krokodil mit nach Hause genommen haben und sie uns langsam nach ihren Vorstellungen erzogen hat.

Amy und Micky genießen den Sommer, obwohl ihnen ein paar Grad weniger wohl lieber wären. Vor allem Amy hat es schwer mit ihrem dichten Fell und macht möglichst wenig Bewegung. Wir versuchen sie mit einem weiterem Spaziergang zu bezirzen.

Micky ist immer noch Ballsüchtig aber das ist auch gut so, denn er ist nicht sehr begeistert vom Spazieren gehen, also bekommt jeder von ihnen so eine Stunde volle Aufmerksamkeit bei ihrem Hobby!

Liebe Grüße, Familie G. (21.08.2009)

Guten Morgen, Frau Berger!

Kyra ist nun bereits seit fast vier Monaten bei uns und hat erreicht, dass sich beinahe alles ausschließlich um sie dreht. Meine Tochter näht eifrig Designermode (!!) für sie, die sich die kleine Hundedame freudig anprobieren lässt, mein Mann spielt ewig Ball und „Abfangen“ im Garten mit ihr bis er Sternchen sieht (was ihr aber noch immer nicht reicht), unsere Freunde sind der Meinung, sie braucht eh keine Beine, weil sie es so liebt, herumgetragen zu werden…. und ich ? Ich schweige und bin froh, dass Kyra mich – zumindest hin und wieder – als Autoritätsperson akzeptiert.

Wir waren inzwischen in München und logierten in einem sehr stylischen Designerhotel, welches laut Infomaterial Hunde zwar gegen fürstliches Entgelt akzeptierte, allerdings nur im Zimmer und maximal in der Lobby. In der Realität war es so, dass man uns sofort angeboten hatte, Kyra ins Restaurant mitzunehmen, wo ihr der Küchenchef persönlich kleine Köstlichkeiten unter unserem Tisch servierte. Das Personal und die Gäste waren von unserem Hündchen begeistert, denn Kyra benahm sich einfach mustergültig und war nie laut oder lästig!

Die mehrstündige Autofahrt hat Kyra verschlafen und auch S- und U-Bahn luden immer wieder zum „Relaxing“ ein – sie ließ sich durch nichts beim Schlafen stören. Was sie nicht so toll fand, waren sowohl die Menschenmassen auf dem Marienplatz als auch in den Kaufhäusern. Die haben wir ihr dann erspart, indem wir einen kühlen Biergarten beim Viktualienmarkt aufsuchten, wo sie immer wieder von Touristen fotografiert wurde.

Im Zoo hat es ihr sehr gut gefallen und sie versteht es wahrscheinlich noch immer nicht, warum wir sie beim Wolfsgehege nicht von der Leine genommen haben. Die Typen hinter Gitter waren derartig cool drauf …. !

Anbei schicke ich ihnen noch ein Bild von Margerita und Kyra, aufgenommen im Münchner Hotel. Bilder sagen mehr als 1000 Worte ….

Herzliche Sommergrüße aus Graz, herzlichst Annette G. (04.08.2009)

Hallo ihr zwei,

Lange lange ists her, Lady ist jetzt schon vier Jahre bei uns und unser ganzer Stolz, und unser kleiner Sonnenschein,
Sie ist eine sehr verwöhnte kleine Maus, und sie darf alles, es fällt uns halt sehr schwer, ihr irgendetwas abzuschlagen.
Trotzdem folgt sie aufs Wort, ist sehr brav und nach wie vor sehr gelehrig. Einzigstes Problem, sie mag andere Hunde nicht in der nähe ihres Frauerls.
Da fängt sie an laut zu bellen, und verteidigt mich, obwohl es oft nichts zu verteidigen gibt, so ist es auch beim Gassi gehen, haben schon oft probiert ihr das
ab zu gewöhnen, nur leider ohne Erfolg. Sie ist sehr anhänglich und folgt mir überall hin, egal was ich tue, auch jetzt gerade liegt sie bei mir, Werner nennt sie immer liebevoll meinen Schatten.
Sie bereitet uns sehr viel Freude, und man kann es auch gar nicht erwarten, nach einem Arbeitstag nach Hause zu kommen, weil sie da ist und einem immer so
freudig begrüßt, als hätte sie uns ewig nicht mehr gesehen. Genauso ist es morgens beim aufstehen auch, sie sitzt immer mit freudiger Erwartung bei uns im Bett und wartet wer als erstes die Augen aufmacht, um uns dann mit ihren Schmuse, Kuschel, und Sielattacken aus dem Bett zu befördern. Sie ist sehr sehr aufgeweckt, und sehr verspielt was natürlich wundervoll ist, da sie uns immer auf Trab haltet. Ihr neuestes Hobby ist, mit Herrchen kurze Strecken joggen zu gehen, und auch Autofahren, liebt sie nach langer Weigerung jetzt sehr.

Wir hoffen euch geht es gut, uns in jedem Fall sehr,

glg von Lady, Sonja, und Werner (07.07.2009)

Hallo Nadja,

lange habe ich nichts von mir hören lassen. Leider bin ich beruflich derzeit arg eingespannt aber da es doch ein paar Fortschritte gibt, möchte ich dir auch davon berichten.
Lena hat ja nun schon einige Zeit bei uns verbracht. Ihre OP-Narben sind gut verheilt. Die Fäden habe ich vor Kurzem doch selbst gezogen. Irgendwie wuchsen sie nicht heraus und bevor sich Entzündungen durch eindringenden Schmutz bilden wollte ich die Fäden entfernen. Lena ließ sich das natürlich vorbildlich gefallen.
Leider ist ihr Bezugshund Kim vor Kurzem verstorben. Sie musste wegen eines Milztumors, der auf Grund seiner Größe ihren gesamten Bauchraum einengte eingeschläfert werden.
Allerdings hat das Lena weniger mitgenommen als gedacht – sie hängt sich jetzt einfach an unseren Oppa an. Wo der hingeht, geht sie auch hin.
Lena läuft seit gut zwei Wochen auch an der Leine. Allerdings muss die länger als 3 Meter sein, damit sie „Sicherheitsabstand“ zu den Menschen halten kann. Spricht man sie an oder geht womöglich auf sie zu, wirft sie sich aber noch immer auf den Bauch und will nicht mehr weiter.
Wir lassen sie dann einfach liegen und gehen unseres Weges und spätestens nach 7-8 Metern steht sie auf und läuft uns (besser dem Oppa) hinterher – alleine bleiben möchte sie dann nun auch nicht 😉
Also ist die 10-Meter-Leine derzeit das Hilfsmittel Nummer 1.
Wir haben schon mehrere Spaziergänge absolviert und es klappt immer besser.
Dabei konnten wir aber auch feststellen, dass Lena tatsächlich nichts kennt. Autos, Mopeds, Traktoren, LKW oder auch nur eine fremde Umgebung machen ihr mächtig Angst und ohne Leine wäre sie uns sicher schon so manches Mal in Panik davon gelaufen.
Alles in Allem ist sie aber schon recht gut zu handeln.
Ich hänge mal ein paar Bilder an – hoffentlich hat Nadine dir die noch nicht geschickt…

Viele Grüße, Stefan (29.06.2009)

Guten Morgen, Frau Berger!

Kyra hat die Kastration zum Glück ganz ohne Komplikationen überstanden. Sie war sehr arm mit ihrer Halskrause, aber nun ist alles Geschichte. Wir wissen nun auch, dass sie bereits 7,4 kg wiegt. Inzwischen hat sie sich auch mit unserer Katze Camilla arrangiert. Ich schicke Ihnen ein gestern aufgenommenes Foto mit, auf dem Sie sehen können, wie sich Camilla auf dem Schoß meines Mannes, der die Beine hochlagert, zusammengerollt hat und Kyra unter seinen Beinen – eine Idylle für sich :-)!

Das Beste ist: Seit Camilla die auf der überdachten Terrasse stehende Hundhütte zu ihrem neuen Schlafzimmer machen wollte (sie hat 2 Mal darin übernachtet), ist diese Behausung für Kyra hochinteressant geworden und sie wohnt nun sehr gerne darin. Für uns sehr angenehm, da wir sie nun vormittags, wenn niemand daheim ist, draußen lassen können. Nachdem Kyra alles brauchen kann, was sich rund ums Haus und natürlich im Garten befindet (Polster, Äste, Knochen, Blätter, Kleintierkadaver (!! – würg !), schleppt sie diese Schätze sehr mühselig in ihr Haus und hortet sie darin. Das macht freilich eine regelmäßige Entmüllung zwingend notwendig, aber es ist ganz toll, was wir da alles wiederfinden …

Unsere Hundedame begleitet uns überall hin, demnächst werden wir auch einen Besuch im Münchner Zoo absolvieren – bin schon gespannt, wie sie auf die vielen Gerüche reagiert. Einen Septemberurlaub in Kroatien haben wir bereits fixiert, das ist auch der Grund, warum wir Ihrer Einladung zum Hundetreffen leider nicht nachkommen können. Kyra ist nach wie vor sehr folgsam und brav. Die Leine brauchen wir nur noch selten! Die einzig (für uns Menschen) unangenehme Eigenart von Kyra ist, dass sie ein wandelnder Müllschlucker ist. Es gibt nichts, aber auch gar nichts, was nicht in ihren Schlund wandert. Es ist kaum vorstellbar, was wir schon alles aus ihrem Maul geholt haben (ich werde auch nicht näher darauf eingehen …). Daher ist immer Vorsicht geboten, wenn wir mit ihr spazierengehen oder einen Besuch bei Freunden abstatten.

Sie sehen, wir führen dank Kyra ein sehr interessantes und erlebnisreiches Leben!

Wir wünschen Ihnen alles Gute und werden uns bald wieder einmal melden.

Liebe Grüße, Annette G. (22.06.2009)

Damit das Warten nicht so schwer ist, schick ich dir ein paar Fotos von unserem Spaziergang am Dienstag :-)
Wir waren an der Schwechat und Hanni macht das immer ganz besonders viel Spaß, weil sie so gern im seichten Wasser nach Steinen sucht. Sie taucht dazu auch mit dem ganzen Kopf unter und trägt ihre Schätze anschließend ganz stolz zum Ufer *gg*

Freu mich auch schon sehr, euch wiederzusehen!

LG, Juliana (11.06.2009)

Hallo ihr Lieben !!

Endlich wieder einmal ein paar Fotos von unserer Prinzessin
bei ihren größten Hobby   „STECKI schmeißn“!!
Hoffentlich geht es euch allen gut.
Unserer Rasselbande geht es hervorragend.

Liebe Grüße, Fam. R. (06.06.2009)

Hallo Nadja,

von der Größe liegt Stacy momentan zwischen Leo und Woody. Viele Leute
verwechseln sie mit Leo.
Leo hat als Junghund auch so Fuchsartig ausgeschaut.
Vielleicht ist doch so ein kleiner Wolf in ihr drin? Sie ist Fremden
gegenüber auch sehr zurückhaltend.

Übrigens Lisa und ich kommen gerne mit ihr im September.
Hoffe es geht euch gut!

lg Hene (05.06.2009)

Hallo Nadja,

Heute morgen hat Lena uns übrigens mal eben die Möbel gerade gerückt. Sie hat versucht den Oppa und Kim zum Spielen zu animieren – hat aber nicht geklappt – die beiden haben sich verdrückt 😀
Ich denke, sie war so aufgedreht weil sie fressen wollte. Danach war nämlich schnell wieder ruhe und sie hat fast den gesamten Tag verschlafen – aber eben nur fast. Hin und wieder hat sie sich im Hof blicken lassen und sogar eine Weile die Sonne genossen 😀

Ich hänge mal ein paar Bilder an:

Viele Grüße, Stefan (23.05.2009)

Hallo

Hier endlich die versprochenen Bilder.
 

Liebe Grüße, Paul, Poldi und Sasa (15.05.2009)

 

Hallo Nadja und Roman!

Der kleinen Hexe geht’s nach wie vor gut. Sie ist eine sehr erfolgreiche Jägerin, ich hatte sogar zufällig die Kamera bei der Hand, als sie ihre erste Maus nach Hause brachte. Leider wurden die ganzen Sprünge und Saltos nicht sehr scharf. Ihr bekommt stattdessen ein anderes Foto, auf dem sie gerade ihr Lieblingsgrasbüschel umarmt. Sie ist ganz wild darauf (warum auch immer) und bringt ihre Beute stets zu dieser Stelle.
Sie ist selbstverständlich die Chefin des Hauses, weshalb Felix noch immer nicht sonderlich begeistert von ihr ist, aber er scheint sich damit abgefunden zu haben und brummt jetzt bevorzugt uns an.

LG von Gutemines Personal (12.05.2009)

anbei mal ein neues Foto von dem Lauser mit seiner geliebten Gundula.
Erfreulicherweise geht es beiden blendend!

Liebe Grüße, Anja (06.05.2009)

Hallo meine Lieben,
ich bin ja sooooooooo fleißig und brav (sagt mein Frauchen). Den in der Zwischenzeit bin ich ein geprüfter Fährtenhund (FH 1 – Sehr Gut) und Agilityhund (AG 1 – Vorzüglich 0 Fehlerpunkte).
Nehme, mit meinem Frauchen Karin, an vielen Wettkämpfen und Turnieren teil. Wir sind ein eingespieltes Team und schon richtige Profis, sodass wir auch schon einige Pokale ansammeln konnten.
Wir sind sehr oft am Hundeabrichteplatz, aber nicht nur zum Üben, sondern wir treffen uns dort auch oft mit Freunden, mit welchen ich herumtollen und spielen kann.
Hoffe es geht Euch gut

und ganz liebe Grüße, Euer Akim (03.05.2009)

Guten Morgen, Frau Berger!

Kyra macht uns täglich immer mehr Freude (falls es eine Steigerung überhaupt gibt …!). Wir unternehmen herrliche Spaziergänge, weil die Kleine viel Bewegung will und haben auch schon einige „Spielkameraden“ für sie eingeladen. Alles funktioniert bestens. Sie ist außerordentlich gelehrig und hat gestern bereits das erste Mal für die Dauer von 2,5 Stunden Haus und Garten bewacht. Meine Angst, dass sie davonlaufen könnte, war total unbegründet. Sie sehen, Kyra ist ein Traum! Egal wer sie kennenlernt – jeder beglückwünscht uns zu dieser süßen Hundedame. Ich selbst muß mich sehr am Riemen reißen, dass ich sie nicht zu sehr verwöhne – immerzu könnte ich sie an mich drücken!

Anbei einige Bilder, damit Sie sie auch wieder erkennen, wenn wir sie Mitte Mai zuIhnen auf Urlaub schicken.

Liebe Grüße, Annette G. (27.04.2009)

Guten Morgen, Frau Berger!

Mit unserer kleinen Kyra haben wir wohl das große Los gezogen! Obwohl sie den halben Tag alleine sein muss, bleibt sie sauber und wartet geduldig, bis ich sie zum Gassi gehen hole. Kyra hat überhaupt noch nie ins Haus gemacht!! Sie kann schon ganz super an der Leine gehen (allerdings ist sie extrem schnell … !) und sie schläft ganz brav in der Nacht in ihrem Bettchen. Sie kläfft nicht sinnlos, sondern nur um zu melden, dass jemand vorbeigeht oder kommt und lässt unsere beleidigte Katze in Ruhe. Was will man mehr?

Gestern habe ich sie ins Auto gepackt und habe meine Freundin besucht. Kyra war sehr aufgeschlossen und freundlich und hat auch bei meiner Freundin überhaupt keine Probleme bereitet. Ihre Verdauung ist bestens und sie scheint sich generell guter Gesundheit zu erfreuen.

Es ist einfach eine große Freude, sie um sich zu haben, obwohl ich jedes mal, wenn ich das Haus morgens verlasse, ganz großes Mitleid mit ihr habe, wenn sie dann alleine bleiben muss. Das ist halt leider nicht wirklich ideal, aber nicht zu ändern. Umso mehr freuen wir uns nun auf Wochenende, Feiertage und/oder Ferien.

Ich werde mich bald wieder bei Ihnen melden.

Alles Liebe, Annette G. (17.04.2009)

Hallo Fr.Berger!!

Lilly entwickelt sich prächtig wie auf den Fotos zu sehen!!
sie fühlt sich sehr wohl und ist auch schon einiges gewachsen….
sie hat sich schnell in unsere Familie eingelebt gehabt und wir sind auch froh das wir sie haben!!!

Schöne grüße und alles Gute, Fam. S. (14.04.2009)

Meiner kleinen Maus geht es ausgezeichnet, sie ist sehr brav lernt recht schnell und wird von allem bewundert weil sie soooo entzückend ist.

Klein ist aber schon eine eher unangemessene Bezeichnung für Kira, sie wächst und wächst, die anliegenden Fotos sind schon bissal älter sie reicht mir mittlerweile mit dem Rücken bis zum Knie und bekommt schon ein etwas erwachseneres aussehen,

mittlerweile geht sie sogar schon baden, anfangs hatte sie etwas angst aber die hat sich schon gelegt.

ich versuche so oft wie möglich für euch zu voten, ihr hättet es echt verdient,

lg Karin (13.04.2009)

Hallo Nadja,

Stacy hat sich bei uns gut eingelebt.
Mit anderen Hunden gibt es gar keine Probleme und wenn sie sich doch
fürchtet, sind Woody und Leo an ihrer Seite.
Trockenfutter will sie nicht mehr, sie frißt lieber das rohe Fleisch mit
Woody und Leo mit.
Wir sind sehr froh, dass Stacy bei uns eingezogen ist! (Auch wenn Leo
manchesmal ziemlich genervt ist!)

lg Hene (30.03.2009)

Hi Nadja,

habe hier ein supertolles Frühlingsbild von Knut und dachte,

das hellt sicherlich auch Euren Tag auf.

Viele liebe Grüsse, Esther  (13.03.2009)

Hallo, liebe Fam. Berger!

Ich fühle mich sehr wohl im neuen zuhause.

Es geht mir super und ich besuche auch schon die Welpenschule.

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im Herbst.

Liebe Grüße und alles Gute, wünscht Emil mit Familie. (08.03.2009)

Hallo Nadja,

Zu Hause ist sie eine richtig schlimme Laus!!! Nur Fremden gegenüber ist sie noch extrem vorsichtig.
Sie muss sich halt die Leute erst 2x anschauen. Wenn Woody und Leo dabei sind, gibt es gar kein Problem: da ist sie die „Madame Superwichtig“.
Wenn wir spazieren gehen und wir treffen fremde Hunde macht sie einmal „Quick“ wenn ihr was unheimlich ist – dann stehen Leo und Woody sofort an ihrer Seite. Die Großen geben ihr wirklich viel Sicherheit.
Am Samstag geht sie zum  1.x in die Hundeschule zur Ulli – falls der Platz frei ist.

lg Hene (05.03.2009)

Hallo Nadja!

Hier mal wieder ein paar neue Fotos von Hanni.
Dem Zwuck geht`s wunderbar! Sie passt nach wie vor mit Argusaugen auf ihre Familie auf und macht uns jeden Tag bewusst, wie schön das Leben ist.

GlG, Juliana und Bande (18.02.2009)

Hallo!

Amy und Micky geht es toll (vorallem hatten wir schon länger keinen Grund zum Tierarzt zu fahren!). Weihnachten war wie immer ein Fest für unsere Beiden. Ihre Geschenke lieben sie heute auch noch (sieht man ja auf den Fotos)! Silvester verlief dieses Jahr erstaunlich ruhig mit Micky obwohl bei

uns eine Woche vorher und nachher auch gekracht wurde. Vermutlich war er schon zu ausgelaugt um Mitternacht! Jetzt sind Amy und Micky besonders glücklich weil endlich ihr heiß ersehnter Schnee da ist. Papa ist natürlich nicht ganz so froh, weil er immer schaufeln muss, aber die Beiden toben durch die Gegend und spielen so lange wie möglich. Leider hat ihnen das schon zwei kleinere Duschen eingebrockt weil sie fürchterlich schmutzig waren. Amy ist dann immer 1-2 Stunden beleidigt und Micky ist auf alles und jeden wütend, aber spätestens bei der Essensverteilung ist alles vergeben und vergessen.

Bei euch muss es ja rund gehen mit all den kleinen Neuzugängen! Und Sasa sieht unserem Micky von der Figur unheimlich ähnlich. Schön, dass so viele schon wieder vermittelt sind!

Liebe Grüße Familie G. (18.02.2009)

Liebe Frau Berger!

Ich wollte mich mal wieder melden. Emma geht es sehr gut, sie ist total quirlig und verspielt.  Mit Astor versteht sie sich prächtig. Er ist zwar manchmal etwas übermütig, aber Emma kann sich sehr gut durchsetzen.

Wir waren auch schon beim Tierarzt, dort war sie auch ganz mutig. Bei uns in der Gegend ist Emma schon ganz bekannt. Beim Gassi gehen treffen wir meistens die gleichen Hunde und da wird natürlich begrüßt und gespielt. Emma lernt sehr schnell, „Emma hier-, sitz- und platz“ klappt schon ganz gut. Niki ist ganz stolz auf seinen Hund. Tagsüber ist sie bis ca. 14 Uhr alleine, uns tut sie zwar leid und es ist sehr schwer für uns Emma zurückzulassen, aber nachdem ich mit ihr in der Früh eine 1/2 Stunde spazieren gehe schläft sie sicher Vormittags und  spielen kann sie ja auch.

Nochmals vielen Dank und liebe Grüße, Familie W. (22.01.2009) 

Liebe Frau Berger!

In Ihren Vereinsnachrichten habe ich den freundlichen Hinweis auf die Weitergabe von  „April“ entdeckt – Danke!

Ja, ich glaube es geht ihr gut bei mir und sie fühlt sich sichtlich wohl. Ein kleiner Eindruck mit den beigefügten Fotos: am Sonntag vor Weihnachten waren wir am Schöckl mit 6 ½ Stunden reiner Gehzeit; Aprils erste große Wanderung, die sie sehr sportlich  und ausdauernd bewältigte (das Frauerl war viel mehr geschafft!)

Herzlichen Gruß mit besten Wünschen für 2009!

Marlies H. (05.01.2009)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.